Skip to main content

Gesundheitliche Gefahren durch Kakerlaken

Krankmacher Kakerlake

Niemand mag sie! Bei den meisten Menschen lösen sie einfach nur puren Ekel aus – die Kakerlaken.
Weltweit gibt es tausende verschiedene Kakerlaken Arten. Bei uns in Deutschland sind etwa 15 Spezies bekannt, von denen 3 Sorten als gesundheitsschädlich für den Menschen eingestuft werden. Dies sind die „Deutsche“, die „Orientalische“ und die „Amerikanische Schabe“.

Bei sehr hohen Temperaturen fühlen sie sich am wohlsten. Das ist wohl auch ein Grund dafür, warum sich die Krabbeltierchen ganz besonders zu menschlichen Behausungen hingezogen fühlen. Es herrschen die idealen Bedingungen für eine rapide Vermehrung. Vorzugsweise sind sie in der Nähe von Nahrungsquellen anzutreffen.

Diese Kakerlaken-Wesen sind wahre Überlebenskünstler

Kakerlaken sind wahrlich keine Kostverächter. Sie fressen alles, was ihnen vor die Fühler kommt. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um fauliges Obst oder verdorbene Nahrungsreste handelt. Das gefährliche daran ist, dass sie dadurch auch mit Krankheitserregern in Verbindung kommen und diese verschleppen.
Sie bevorzugen einen feuchtwarmen Lebensraum. Es ist ein bewiesener Mythos, dass sie nur in verdreckten Häusern vorkommen. Selbst der sterilste Wohnraum ist nicht vor ihnen sicher.

Da diese Tiere extrem lichtscheu sind, halten sie sich am Tage in jeder noch so engen Nische versteckt. Ihr flacher Körperbau ermöglicht dies problemlos.
Die Schaben können zwar schlecht sehen, ihre Fühler jedoch ermöglichen eine sehr gute Orientierung. Dank des hervorragend ausgebildeten Geruchssinn, spüren sie selbst in tiefster Nacht Nahrung auf.

Ein gesundheitliches Risiko für jedermann

Sie zählen mit zu den gefährlichsten Schädlingen für den menschlichen Körper. Vor allem in der Küche können gesundheitliche Gefahren durch eine Kakerlake ausgelöst werden. Lagern die Tiere ihren Kot oder Speichelreste auf unbedeckten Speisen ab, besteht die Möglichkeit, dass beim Menschen schwere Allergien und Ekzeme bis hin zu Asthma ausgelöst werden.

Aber es können auch weitaus schlimmere Krankheiten wie Salmonellen, Milzbrand, Tuberkolose, Hepatitis oder Typhus übertragen werden.
Salmonellen verursachen meist Durchfallerkrankungen, die ohne großen Behandlungsbedarf wieder ausheilen.

In sehr seltenen Fällen führen die gesundheitlichen Gefahren durch Kakerlaken zu Milzbrand. Man unterscheidet hier zwischen 3 Arten:

  1. Der Hautmilzbrand (die harmloseste Variante von allen) welcher, wie der Name schon sagt, nur durch direktem Hautkontakt entstehen kann. Die sich bildenden Entzündungen heilen jedoch meist ohne große Schwierigkeiten wieder ab.
  2. Der Lungenmilzbrand, hier werden die infizierten Sporen direkt mit der Atemluft aufgenommen.
  3. Der Darmmilzbrand, der durch den Verzehr von vorbelasteten Fleisch- oder Milchprodukten ausgelöst werden könnte. Es kann zu blutigem Erbrechen oder Durchfall kommen und in einigen Fällen sogar zu einem Herz- Nierenversagen. Glücklicherweise tritt diese Form so gut wie nie auf.
  4. Die Tuberkolose dagegen ist die weltweit tödlichste Infektionskrankheit und befällt meist die menschlichen Lungen. Besonders ältere Leute oder welche mit geschwächtem Immunsystem können betroffen sein.
  5. Hepatitis ist eine Leberentzündung, welche die reibungslose Arbeit beeinträchtigt und sogar zum Absterben der Zellen führen kann. Die Stoffwechselfunktion der Leber wird eingeschränkte, was beim Erkrankten Schwächegefühle und ständige Müdigkeit hervorruft.
  6. Typhus (auch als Fleckfieber bekannt) tritt überwiegend in Entwicklungsländern auf. Sie können sich durch verschmutztes Wasser oder unreine Lebensmittel infizieren. Symptome sind schrittweise ansteigendes Fieber und Darmverstopfung verbunden mit Magenschmerzen. Unbehandelt kann Typhus gefährlich verlaufen und im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen.

Im Fazit lässt sich sagen, dass die gesundheitlichen Gefahren durch Kakerlaken enorm sind und sie deshalb so wirksam wie möglich bekämpft werden müssen.
Gut zu wissen, dass in Deutschland die Lebensmittelkontrollen in öffentlichen Lokalen sehr sorgfältig durchgeführt werden. Vom edelsten Restaurant bis hin zum kleinsten Straßenimbiss, alles wird genau in regelmäßigen Abständen unter die Lupe genommen. Schon beim geringsten Verdacht von befallenen Lebensmitteln werden diese sofort aus dem Verkehr genommen und vernichtet.

Wissenschaftliche Sensation

Neueste Forschungen belegen, dass Kakerlaken nicht nur krank machen, sondern in ihrem Gewebe einen Wirkstoff tragen, der hartnäckige Krankheitskeime bekämpfen könnte. Es ist irgendwie ironisch sich vorzustellen, dass uns Schaben, bei denen wir jederzeit mit gesundheitlichen Gefahren rechnen müssen, in grauer Zukunft ein Heilmittel gegen andere Krankheiten bieten könnten.
Vielleicht sind di


Keine Kommentare vorhanden